9 natürliche Wege, um zu Hause weißere Zähne zu bekommen

Wenn man schon länger nicht mehr beim Zahnarzt gewesen ist, wenn man seit vielen Jahren raucht oder oft Kaffee oder andere dunkel gefärbte Getränke zu sich nimmt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich die Zähne gelblich verfärben. Gelbe Zähne sind nicht besonders attraktiv und können einen selbst verunsichern.

In dieser Auflistung geben wir 9 nützliche Tipps, die einem garantiert zu weißen Zähnen verhelfen werden. Diese Wege kann man selbst zu Hause ausprobieren, ganz ohne eigenes Risiko. Wir hoffen, dass du hiermit nach einiger Zeit wieder mit einem strahlenden Lächeln beeindrucken kannst!

1. Zähne bleichen mit Erdbeeren
In Erdbeeren gibt es Säuren, die Zähne auf natürliche Weise weiß machen. Zähne mit Erdbeeren bleichen kann man auf unterschiedliche Weisen erreichen. Man kann Erdbeeren pürieren und dann auf den Zähnen verteilen, man kann aber auch einfach eine Erdbeere mittendurch beißen und dann die Zähne mit dem Inneren der Erdbeere einreiben.

Diese Methode sorgt nicht nur dafür, dass die Zähne schnell weiß werden, es schmeckt auch noch lecker und ist obendrein auch noch gesund. Es gibt also keinen Grund, es nicht einmal zu versuchen! Die Erdbeere kann man anschließend einfach aufessen, vergesse aber nicht, den Mund anschließend gut mit Wasser auszuspülen, damit die freikommenden Bakterien entfernt werden.

2. Zähne mit Apfelessig weißer machen
Viele Menschen wissen, dass Apfelessig gut für die Verdauung ist, aber wusstest du auch, dass er dabei hilft Zähne weißer zu machen? Apfelessig hilft vor allem bei hartnäckigen Flecken von Kaffee und Nikotin auf den Zähnen. Obwohl die Wirkung wissenschaftlich bewiesen ist, muss man konsequent sein und es wird mindestens 4 Wochen dauern, bevor man ein Resultat sehen wird.

Die Zähne werden nach 4 Wochen dann aber immer schneller weiß werden. Nach einigen Monaten wird man dann mit strahlend weißen Zähnen zu bewundern sein. Einfach mit Apfelessig den Mund spülen und anschließend die Zähneputzen mit normaler Zahnpasta

3. Die Zähne ganz natürlich mit Kokosöl bleichen
Kokosöl kann man für viele Anwendungen benutzen. Man kann es zum Backen in der Küche verwenden, als Feuchtigkeitscreme für das Gesicht, um Make-up zu entfernen, als Haarmaske, als Lippenbalsam, aber auch, um damit seine Zähne zu bleichen. Ich mache das selbst schon seit Jahren und es funktioniert hervorragend.

Es ist eigentlich ganz einfach: Beginne mit einem halben Esslöffel Kokosöl und steigere es dann langsam bis maximal einem Esslöffel. Spüle deinen Mund 15 Minuten lang mit Kokosöl. Spucke dann das Öl aus und spüle anschließend deinen Mund gründlich mit Wasser aus. Schlucke nichts herunter! Putze danach deine Zähne. Man kann dies vor oder nach dem Frühstück tun. Oil pulling hat den Nebeneffekt, dass die Zähne dabei weißer werden, dies ist aber nicht der Hauptzweck. Der eigentliche Zweck ist ein gesünderer Körper.

4. Käse essen
Dieser Trick wird die Zähne nicht sofort weißer machen, aber er ist zweifellos sehr gut für die Zähne. Der Verzehr von einem Stück Käse schützt den Zahnschmelz und der hohe Fettgehalt von Käse vermindert die Anzahl an Bakterien auf der Oberfläche unserer Zähne, was zur Verminderung des Risikos auf Karies führt.

Zudem sorgen Phosphor und Kalzium im Käse dafür, dass die Zähne stark bleiben und sie helfen ebenfalls bei der Regeneration des Zahnschmelzes. Wenn man also nach einer langen Nacht überhaupt keine Lust mehr hat, um noch seine Zähne zu putzen vor dem Schlafengehen, dann esse einfach ein Stückchen Käse.

5. Baking Soda
Willst du weißere Zähne, ohne einen Haufen Geld für teure Produkte oder Behandlungen ausgeben zu müssen? Dann gibt es zum Glück ein Haushaltsmittel, das wahre Wunder wirkt beim Bleichen von Zähnen, nämlich Baking Soda. Dies scheint eine der allerbesten Methoden zu sein, um die eigenen Zähne auf natürliche Weise weißer zu bekommen.

Dieses Mittel entfernt die von Tee, Kaffee und Zigaretten verursachten Flecken auf deinen Zähnen. Indem man seine Zähne mit Baking Soda putzt (es wird mitunter auch Kaiser Natron genannt), kann man die Beläge auf dem Gebiss ganz leicht damit wegputzen. Man kann auch oben auf die Zahnpasta etwas Baking Soda streuen für eine etwas mildere Behandlung. Beachte aber, dass Baking Soda ein Scheuermittel ist. Der Zahnschmelz kann davon auch beschädigt werden.

6. Esse das richtige Essen, um weiße Zähne zu bekommen
Wir wissen alle, dass Rotwein und Kaffee das Ende von weißen Zähnen bedeuten. Aber wusstest du auch, dass es Zutaten gibt, die die Zähne weißer machen können? Ob du es glaubst oder nicht, Äpfel, Sellerie, Spinat, Brokkoli und Mohrrüben ‘polieren’ sozusagen die Zähne, wodurch die Moleküle, die die Zähne verfärben kaum mehr Chancen haben sich festzusetzen. Auf diese Weise bleiben die Zähne schön weiß und zudem isst man auch noch etwas Gesundes!

7. Orangenschale
Eine Orangenschale enthält Säuren, die die Zähne weißer machen. In Thailand reiben die Menschen schon seit Jahrhunderten ihre Zähne mit der weißen Seite der Schale ein. Wenn man unter gelben Zähnen leidet, kann man sie täglich mit Orangenschale einreiben, dann einige Minuten warten und anschließend den Mund und die Zähne spülen und nachputzen.

Das sollte man aber nicht zu oft tun, nach einer Woche sollte man die Frequenz auf 2 bis 3 mal pro Woche reduzieren. Die Säure der Schale, die die Zähne weißer macht, kann nämlich natürlich auch den Zahnschmelz angreifen. Nichtsdestotrotz ist dies eine einfache und gute Art und Weise, um Zähne schneller weiß zu bekommen.

8. Gewürznelken
Der Stoff Eugenol, der in Gewürznelken vorhanden ist, verfügt über eine antibakterielle Wirkung und lindert Entzündungen. Zudem enthalten Gewürznelken eine Substanz, die dafür sorgt, dass man weißere Zähne bekommt. Man kann z.B. auf einer Gewürznelke kauen.

Sollte das für einen zu intensiv sein, dann kann man auch 2 bis 3 Tröpfchen Gewürznelkenöl auf die Zahnbürste geben und damit die Zähne putzen. Eine netter Nebeneffekt von Gewürznelken ist, dass man davon auch einen frischen Atem bekommt. Die Gewürznelken entfernen ebenfalls schädliche Mundbakterien.

9. Zitronensaft mit Backpulver
Die Verwendung von Zitrone mit Natriumkarbonat ist eine sehr effektive Methode, die auch in Deutschland oft verwendet wird. Normalerweise wird Backpulver als Backtriebmittel eingesetzt, aber es ist ebenfalls ein sehr geeignetes Mittel, um damit die Zähne weißer zu machen. Vermische etwas Backpulver mit einigen Tropfen frischem Zitronensaft. Du wirst sehen, dass diese Mischung sofort anfängt zu schäumen, und das ist auch so gewollt.

Gebe die Mischung auf die Zahnbürste und reibe damit deine Zähne ein. Lasse es einige Minuten einwirken und putze es dann mit normaler Zahnpasta wieder ab. Diese Methode ist so effektiv, dass man schon nach wenigen Tagen das Ergebnis sehen wird.